Behandlungen/ Schnarchschienen

Schnarchschienen
Endlich gut schlafen - Jede Nacht, für immer, ein Leben lang.

Man kann auch ohne Schnarchen mithilfe einer harmlosen Kunststoffschiene endlich gut schlafen. Laut einer Studie (Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin) kennen 30 Millionen Deutsche das Problem - leider wird sich oft darüber lustig gemacht oder totgeschwiegen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass „Schlafapnoe-Betroffene“ (Atemstillstand während des Schlafs) ohne Behandlung eine reduzierte Lebenserwartung haben.

Folgen können sein:
  • Beziehungsprobleme
  • Chronische Schlafstörungen
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche
  • Hoher Blutdruck
  • Schlaganfall
  • Herzrasen
  • Herzinfarkt
Informationen rund ums Schnarchen
Was ist Schnarchen?

Schnarchen ist für die meisten von uns zuerst einmal Ausdruck eines tiefen Schlafs. Für viele andere allerdings bedrohliche Störung der gemeinsamen Nachtruhe oder sogar lebensbedrohliche Schlafstörung. Schnarcher sind zwar oft einsam aber nicht allein. 60% aller Männer und 40% der Frauen über 60 Jahre sowie 10% der Männer und 5% der Frauen bei den 30-jährigen schnarchen. Viele von ihnen, ohne es zu wissen.

Wie entsteht Schnarchen?

Durch das Entspannen von Gaumensegel und Zunge verengt sich im Schlaf der natürliche Atemweg. Beim Atmen entsteht so eine Vibration der Weichteile im Rachen, die die bekannten Schnarchgeräusche erzeugt.

Die Lösung

Eine harmlose Kunststoffschiene, die Sie nur während des Schlafens tragen, hält ganz einfach Ihren Unterkiefer vorn und somit die Atemwege frei. Ohne operative Eingriffe oder langwierige Behand-lungen fertigen wir Ihnen Ihre individuelle Schiene an. Diese befreit Sie sofort von Ihren Schnarch-Problemen.

Die Schiene:
  • konstruiert aus einem biokompatiblen und nickelfreien Werkstoff
  • wird individuell für Sie angepasst.
  • können Sie selbst jederzeit einstellen.
  • ist einfach zu bedienen und angenehm zu tragen.
  • sorgt sofort für gesunde und entspannte Atmung.
Tipps zur Reduzierung der Schnarchneigung
Grundsätzliche präventive Maßnahmen, die Sie beachten sollten:
  • Keine üppigen Mahlzeiten, kein Alkohol vor dem Schlafen.
  • Bei erhöhtem Körpergewicht: Abnehmen
  • Rückenlage vermeiden.
  • Schlafen mit erhöhtem Oberkörper.
  • Keine Medikamente, die die Atmung beeinflussen.
  • Anfeuchten der Raumluft.
Meine Gesundheit gefährden?

Gesundheitliche Schäden durch Schnarchen entstehen, wenn es zu Atemaussetzern kommt (Schlafapnoe). Die Atemwege sind verschlossen und es findet zeitweise keine Sauerstoffzufuhr zu Lungen und Gehirn statt. Das hält an, bis das Gehirn diese Situation durch eine automatische, unbemerkte Weckreaktion beendet: der Kiefer schließt sich, die Zunge schiebt sich nach vorn und der Rachen öffnet sich wieder. Dieser Zyklus kann sich über 50 Mal pro Stunde in einer Nacht wiederholen, wie es bei schätzungsweise 2 Millionen Deutschen heute der Fall ist.

Von Müdigkeit bis zum Herzinfarkt.

Da diese so genannte „Schlafapnoe“ zu massiven Schlafstörungen führt, ist sie oft Ursache für ver-mehrte Tagesmüdigkeit, eintretende Herz-Kreislauf-Probleme, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko und vieles mehr. Grundsätzlich kann man sagen, dass „Schlafapnoe-Betroffene“ ohne Behandlung eine reduzierte Lebenserwartung haben.

Schlafapnoe kann folgende Auswirkungen haben:
  • Beziehungsprobleme
  • Chronische Schlafstörungen
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche
  • Impotenz
  • Hoher Blutdruck
  • Herzrasen
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • kürzere Lebenserwartung
Schnarchen Sie oder Ihr Partner?

Zur Vorbereitung auf ein Gespräch mit uns, beantworten Sie bitte im Vorfeld die unten stehenden Fragen. Das erleichtert unserer Praxis die Beurteilung, ob Sie unter „harmlosem“ oder „gefährlichem“ Schnarchen (Schlafapnoe) leiden.

  • Schnarchen Sie jede Nacht – auch ohne Alkohol?
  • Stören Sie Ihre(n) Lebenspartner(in) damit?
  • Haben Sie Atemaussetzer im Schlaf?
  • Fühlen Sie sich morgens schlapp und müde?
  • Erwachen Sie morgens bereits mit Kopfschmerzen?
  • Fühlen Sie sich in Ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt?
  • Werden Sie grundlos mehrmals am Tag müde?
  • Schlafen Sie leicht beim Fernsehen, Lesen oder am Arbeitsplatz ein?
  • Schlafen Sie im Kino oder Theater ein?
  • Werden Sie beim Autofahren leicht müde?
  • Haben Sie Schwierigkeiten sich lange zu konzentrieren?
  • Haben Sie Bluthochdruck und nehmen Sie Medikamente dagegen?
  • Nehmen Sie regelmäßig Schlafmittel?
  • Haben Sie Übergewicht?
  • Leiden Sie an Impotenz?
Copyrights © 2017 • Gemeinschaftspraxis Dres. Szostak. Zahnarzt Herne